Förderung und Stabilisierung von Menschen mit Borderline


Erstellt am 24.11.2017

Adipositas bewältigen

Fortbildung am 1.12.2017

AbEr ist ein psychologisch geleitetes Trainingsprogramm zur Bewältigung der Adipositas und zur Regelung der Ernährung.

Es ist angelegt an die Leitlinie zur Prävention und Therapie der Adipositas

der Deutschen Adipositas Gesellschaft. Als verhaltenstherapeutisches Training ist AbEr Teil des Basisprogramms zur Bewältigung der Adipositas und ist mit anderen Angeboten (Ernährungsberatung, Bewegungstherapie, haus- und fachärztliche Versorgung) kombinierbar.

Die Vorgehensweise des Trainings ist dem STEPPS Programm entlehnt.

 

Es gliedert sich in drei Schritte:

 

- Die Entstehung, Aufrechterhaltung und Folgen

der Adipositas verstehen (Sitzung 1-3)

- Fertigkeiten im Umgang und der Bewältigung

der Adipositas erlernen (Sitzung 4-14)

- Verhalten verändern (Sitzung 15-23)

 

Dieses Fortbildungsseminar ist eine Einführung in das Trainingsprogramm für Fachkräfte, die dieses Programm für Klienten anbieten bzw. Klienten begleiten. Die Teilnehmenden werden mit den Grundlagen des Programms vertraut gemacht und in das Manual eingeführt. Das AbEr-Arbeitsbuch wird vorgestellt und bearbeitet.

 

Zielgruppe:

Fachkräfte im psychiatrischen, psychotherapeutischen, sozial- und pflegerischen Bereich

 

Kosten:

95 Euro Bitte begleichen Sie den Betrag nach

Rechnungserhalt.

 

Termin:

  1. Dezember 2017

9 bis 16 Uhr

 

Referenten:

Dr. Ewald Rahn

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Sina Müller

Dipl.-Psychologin

 

Anschrift und Kontakt:

FWZ Warstein

Fort- und Weiterbildungszentrum

der LWL-Kliniken im Kreis Soest

Leitung: Monika Stich

Franz-Hegemann-Straße 23

59581 Warstein

Telefon 02902 82-1064/-1061/-1060

Telefax 02902 82-1069

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.lwl-fortbildung-warstein.de

Melden Sie sich gerne online an:

www.lwl-fortbildung-warstein.de/anmeldung

Sie finden uns im Gebäude 26


 


 

  

Rolle vorwärts – Wer trägt die Verantwortung?“

 

6. Arbeitstreffen STEPPS

 

Freitag, den 17.06.2016

 

im Generationenhaus Heslach-Vogelrain

im Gebrüder-Schmid-Weg 13 in 70199 Stuttgart

(Haltestelle: Erwin-Schoettle-Platz)

 

In Kooperation des Dachverband STEPPS e.V. mit der Borderline Informations- und

Kontaktstelle Stuttgart (BIKS), dem Rudolf-Sophien-Stift (RRSS) und der EVA

 

09:30 Uhr Treffen im Foyer des Generationenhauses mit kleinem Snack

sowie Kaffee und Tee

10:00 Uhr Grußworte von:

„Recovery und STEPPS“ Hr. Walburg (EVA)

„STEPPS in Stuttgart – die Anfänge bis heute“ Fr. Werner (BIKS) und Fr.

Kurth plus Betroffene

Moderation: Fr. Herrmann

Vorträge:

  • 10:15 „Die TrainerInnenrolle ...“ – Helferteam? Verstärkerteam?

Unterstützerteam? – Überlegungen zum Rollenbegriff (Hr. Dr. Rahn,

LWL-Warstein)

  • 10:45 „In der Hauptrolle sein …“ FallmanagerIn in eigener Sache –

selbstbestimmte Zusammenarbeit mit dem Unterstützerteam

(Betroffenen Perspektive, Hr. Teodorescu und N.N.)

  • 11:15 „Verstärken, anfeuern, Mut machen“ – Angehörige als

Unterstützer, Mutmacher und Verstärker (N.N.)

  • 11:45 Die Nachmittags-Arbeitsgruppen stellen sich vor

12:00 Mittagspause am Buffet bei Sonnenschein auf der Terrasse

Basislager I - Vorstellung des Netzwerkes in Deutschland (Fr. Kurth)

Poster (Forschungsarbeiten) Markt der Möglichkeiten

Büchertisch vom Psychiatrie-Verlag (Hr. Werner)

Dachverband Stepps e.V.

Dr. Ewald Rahn (1. Vorsitzender)

Webseite: www.dachverband-stepps.de

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • 13:00 Uhr World-Café
  • Tisch1: „Adipositasmodul“ (Moderation: Hr. Dr. Rahn)
  • Tisch 2: Erfahrungen zu STEPPS handlungsorientiert (Moderation: Fr.

Herrmann)

  • Tisch 3: Erste Erfahrungen zu STEPPS bei Menschen mit Suchtproblemen

(Moderation: Fr. Werner und Betroffener)

  • Tisch 4: Erste Erfahrungen mit „STAIRWAYS“ in Deutschland (Moderation:

Fr. Siepelmeyer-Müller und Fr. Vonnahme)

  • Tisch 5: STEPPS-Forschung – Aktueller Stand der Forschung und Ausblick

auf Projekte sowie Tagungen (Moderation: Hr. Nienaber und Fr. Herzog)

  • Tisch 6: „Menschen mit emotionaler Instabilität als ArbeitnehmerInnen“

(Moderation: Fr. Jung und Fr. Tilly)

15:00 Kaffeepause

  • 15:15 „Basislager“ II –Thema Vernetzung (Fr. Kurth und N.N.)
  • 15:30 Abschluss und Ausblick (alle)
  1. 15:30 Ende

Der Kostenbeitrag für das 6. Netzwerktreffen liegt zwischen 15,- und

30,- (nach Selbsteinschätzung).

Für die bessere Planbarkeit wird um Anmeldung bei Fr. Kurth

(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0152-28637279) gebeten. Vielen Dank.

Von 15:45 bis 17:15 findet die jährliche Mitgliederversammlung des Dachverbandes STEPPS e.V. statt.


 

Erstellt am 30.01.2015  

Stairways ab sofort bei Psychiatrie Verlag erhältlich

STAIRWAYS

Die nächste Stufe des Trainingsprogramms bei Borderline

STAIRWAYS ist ein einjähriges Programm, bei dem sich die Teilnehmenden zweimal im Monat zur Trainingsgruppe treffen. Es ist das Fortgeschrittenenprogramm für Klienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS), die das 20-wöchige STEPPS Programm erfolgreich abgeschlossen haben.

Wie beim STEPPS Programm stehen wieder verschiedene Fertigkeiten im Mittelpunkt, die sich die Klienten während des Programms aneignen und/oder ausbauen sollen:

- Sich Ziele setzen

- Neues ausprobieren

- Umgang mit Wut

- Impulskontrolle

- zwischenmenschliches Verhalten

- Vorbereitung auf schwierige Situationen

- Soziale Kompetenz Training

- sich zwischen Alternativen entscheiden

- am Ball bleiben

Die Schwerpunkte und der Hauptnutzen von STAIRWAYS liegen auf 1) dem Erkennen wie die zusätzlichen Fertigkeiten genutzt werden können um einige Probleme zu bewältigen, die die Klienten immer noch haben; 2) der Verfestigung der Basisfertigkeiten zur Bewältigung emotionaler Intensität und Instabilität; und 3) dem Anwenden neuer Fertigkeiten um bestimmte Ziele zu erreichen und Herausforderungen, wie die Arbeitssuche, Fortbildungen und die Ausweitung sozialer Kontakte etc. zu meistern.

Man könnte den Unterschied zwischen dem STEPPS und dem STAIRWAYS Programm auch wie folgt charakterisieren: STEPPS ist konzipiert worden um Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung emotionale Stabilisierung und Verhaltensregulation zu lehren, damit sie überleben können, während STAIRWAYS den Teilnehmern helfen soll sich zu entfalten und zu wachsen.

Das Material umfasst eine Daten-CD mit dem Arbeitsbuch für die STAIRWAYS Teilnehmer und dem häufig verwendeten Arbeitsmaterial, sowie ein 50 Seiten starkes Booklet mit Hinweisen für die Trainer/innen.


 

Erstellt am 09.Juni 2014  

STEPPS, Handlungsorientierte Version

Emotionale Krisen bewältigen, Probleme lösen, Alltag gestalten, Beziehungen aufbauen.

Arbeitsblätter auf CD zum Ausdrucken.

1. Auflage 2014, 69,95 €

ISBN: 978-3-88414-586-9

 

STEPPS ist ein verhaltenstherapeutisches Programm für Menschen mit emotionaler Instabilität und Borderline Persönlichkeitsstörung. Es versetzt die Teilnehmenden in die Lage, offen und klar mit ihren Therapeuten, Familien und Freunden über ihre Erkrankung und die notwendigen Schritte zur Bewältigung zu sprechen.

Die handlungsorientierte Version des STEPPS-Arbeitsbuchs nutzt eine klare, vereinfachte Sprache um die Inhalte zielgruppengerecht zu transportieren. In konkreten Arbeitsschritten und durch wiederholtes Üben erlernen die Teilnehmenden Fertigkeiten für einen angemesseneren Umgang mit ihren Emotionen und zur Steuerung ihres Verhaltens.
Die Materialien auf CD enthalten alle Arbeitsunterlagen für Betroffene, die am STEPPS-Trainingsprogramm teilnehmen. Die Themen, die in den 20 Wochen bearbeitet werden, sind u.a.:
- Distanzieren in emotionalen Krisen
- Kommunizieren - Gedanken hinterfragen
- Probleme bewältigen
- Ziele setzen
- Auf die körperliche Gesundheit achten
- Die Vermeidung von Missbrauch und Selbstschädigung
- Soziale Beziehungen gestalten
Außerdem enthalten: Kopiervorlagen/ häufig verwendete Materialien

Erhältlich beim Psychiatrie Verlag

 


 

 

 Erstellt am 13.Mai 2014  

STEPPS, und dann?
Die nächste Stufe des Trainingsprogramms bei Borderline

 

STAIRWAYS ist ein einjähriges Programm, bei dem sich die Teilnehmenden zweimal im Monat zur Trainingsgruppe treffen. Es ist das Fortgeschrittenenprogramm für Klienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS), die das 20-wöchige STEPPS Programm erfolgreich abgeschlossen haben.

Wie beim STEPPS Programm stehen wieder verschiedene Fertigkeiten im Mittelpunkt, die sich die Klienten während des Programms aneignen und/oder ausbauen sollen:
- Sich Ziele setzen
- Neues ausprobieren
- Umgang mit Wut
- Impulskontrolle
- zwischenmenschliches Verhalten
- Vorbereitung auf schwierige Situationen
- Soziale Kompetenz Training
- sich zwischen Alternativen entscheiden
- am Ball bleiben

Die Schwerpunkte und der Hauptnutzen von STAIRWAYS liegen auf 1) dem Erkennen wie die zusätzlichen Fertigkeiten genutzt werden können um einige Probleme zu bewältigen, die die Klienten immer noch haben; 2) der Verfestigung der Basisfertigkeiten zur Bewältigung emotionaler Intensität und Instabilität; und 3) dem Anwenden neuer Fertigkeiten um bestimmte Ziele zu erreichen und Herausforderungen, wie die Arbeitssuche, Fortbildungen und die Ausweitung sozialer Kontakte etc. zu meistern.
 
Zitat Autoren:
»Man könnte den Unterschied zwischen dem STEPPS und dem STAIRWAYS Programm auch wie folgt charakterisieren: STEPPS ist konzipiert worden um Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung emotionale Stabilisierung und Verhaltensregulation zu lehren, damit sie überleben können, während STAIRWAYS den Teilnehmern helfen soll sich zu entfalten und zu wachsen.«
 
 
Auf einen Blick:
Nancee Blum, Don St. Jon
STAIRWAYS. Die nächste Stufe des Trainingsprogramms bei Borderline
280 Seiten
ISBN: 978-3-88414-500-5
Erscheinungstermin: Juli 2014
Preis:69,95 €
Das Material umfasst eine Daten-CD mit dem Arbeitsbuch für die STAIRWAYS Teilnehmer und dem häufig verwendeten Arbeitsmaterial, sowie ein 50 Seiten starkes Booklet mit Hinweisen für die Trainer/innen.
 

 

 Erstellt am 08.Mai 2014  

 

 Mitgliederversammlung

 

 Das diesjährige Mitgliederversammlung findet am 30.05.2014 statt.


Erstellt am 07.Mai 2014  

 

Netzwerktreffen

 

Das diesjährige Netzwerktreffen findet am 09.05.2014 um 9.30 Uhr statt.

Sollten Sie ausgebildeter Stepps Trainer sein und  keine Einladung erhalten haben, dann schreiben Sie uns bitte eine Email an

sDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Erstellt am 14.April 2013 

 

Überarbeitete Materialien für STEPPS Trainer/innen:  Jetzt kostenlos aktualisieren

Die überarbeiteten STEPPS Materialien stehen nun zum Download als pdf Datei bereit.

Beim Öffnen der Datei erscheint eine Passwortabfrage. Benutzen Sie hier bitte das Passwort aus Ihrem Arbeitsbuch.                                                                                          

 

Diese Teile sind neu:

Das Kapitel zu den Schemas hat eine neue überarbeitete Einleitung mit zusätzlichen Informationen zur Entstehung von Schemas.
Die einzelnen Schemas werden durch typische Gedanken noch mehr verdeutlicht.

Das Arbeitsblatt zum Wahrnehmen von Schemas wurde umstrukturiert und durch ein Beispiel ergänzt.

Das Arbeitsblatt Probleme bewältigen ist jetzt vereinfacht: aus 10 Schritten wurden 8. Diese werden jeweils durch ein Beispiel verdeutlicht.

Das Vorgehen zum Bereich Sich Ziele setzen ist gänzlich überarbeitet. Der einführende Text wurde durch Beispiele ergänzt. Die Beispiele verdeutlichen die Vorgehensweise.
Das Arbeitsblatt Sich Ziele Setzen hat eine neue Struktur, wurde vereinfacht und befindet sich nicht mehr im Arbeitsbuch sondern bei den Kopiervorlagen.
Es wird ergänzt vom neuen Arbeitsblatt Ziele überprüfen. Das zusätzliche Arbeitsblatt dient der Reflexion von Zielen, aus der sich Handlungsschritte ergeben sollen.

Die beiden neuen Arbeitsblätter »Sich Ziele setzen« und »Ziele überprüfen« ersetzen die Zielerreichungsprotokolle, die sich bislang in den verschiedenen Kapiteln zu den Lebensbereichen fanden:

  • Essen und Schlafen (S. 198)
  • Bewegung, Freizeit, körperliche Gesundheit (S. 215)
  • Selbstschädigendes Verhalten vermeiden (S. 232)
  • Gestalten von Beziehungen (S. 244)

Der Gefühlskalender ist nur noch in zwei Varianten bei den Kopiervorlagen enthalten.
Die Kochtopf-Variante finden Sie ebenfalls bei den Aktualisierungen zum Ausdrucken.

Hier kostenlos herunterladen


Erstellt am 14.April 2013

STEPPS – Das neue Arbeitsbuch ist da

Ab sofort ist eine neue Version des STEPPS-Arbeitsbuches beim Psychiatrie Verlag erhältlich.

 


 

 

 

 

 

 

Arbeitsmaterialien

 

Nancee Blum, N. F. Bartels, St. John, B. Pfohl:

STEPPS: Das Trainingsprogramm bei Borderline - Emotionale Krisen bewältigen, Probleme lösen, Alltag gestalten, Beziehungen aufbauen. Trainerhandbuch.

STEPPS - Das Trainingsprogramm: Emotionale Krisen bewältigen, Probleme lösen, Alltag gestalten, Beziehungen aufbauen. Arbeitsbuch.
280 Seiten im Ringorder A4, mit Kopiervorlagen


STAIRWAYSSTAIRWAYS - Die nächste Stufe des Trainingsprogramms bei Borderline.

 Daten-CD mit dem Arbeitsbuch für die Teilnehmer und dem häufig verwendeten Arbeitsmaterial als PDF (280 Seiten), sowie ein 50 Seiten starkes Booklet mit Hinweisen für die Trainer/innen.


Das Trainerhandbuch und der Arbeitsordner sind in den Kosten der Ausbildung enthalten, können aber auch eigenständig beim Psychiatrie-Verlag bestellt werden.

Copyright © Dachverband STEPPS e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Copyright © 2013. All Rights Reserved.